Rundspitzen - Nadeln zur Verarbeitung von Textilien

Bei der Verarbeitung von Textilien spielt die Spitze eine wesentliche Rolle. SCHMETZ bietet Ihnen sieben unterschiedliche Rundspitzen für Maschenware und Gewebe an, die mit ihren besonderen Eigenschaften zu einem perfekten Nähergebnis beitragen:

 
 

1. Normale Rundspitze „R"

Die normale Rundspitze ist die Standardspitzenform und hat einen spitzkegeligen Anschliff. Bei der Systembezeichnung wird kein „R“ erwähnt.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • leichtes Gewebe
  • beschichtete Materialien; schwere gewebte Materialien wie z.B. Zeltplanen
  • kaschierte Materialien mit weichem Kunststoff bzw. dünne Pappe
  • Folien
  • Leder-/Textilkombinationen

 
 

2. Spitze Rundspitze „SPI"

Nadeln mit einer spitzen Rundspitze „SPI" haben eine spitze, sehr schlanke Spitze, die Ihnen ein exaktes Durchstechen von dicht gewebten und beschichteten Materialien ermöglicht. Des Weiteren erhalten Sie mit dieser Spitze ein sauberes, einwandfreies Nahtbild und Nahtkräuseln wird minimiert.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • sehr dicht gewebtes Material wie z.B. Microfaser, Seide
  • dünne, beschichtete Materialien
  • dünne, glatte Materialien wie z.B. Taft
  • Steppnähte für Oberhemdenverarbeitung (Oberhemdkragen, -manschetten, frontleisten)
  • nicht umsponnene Elastomerfäden
  • konfektionieren von Pelzen und Fellen

 
 

3. Rundspitze mit leicht verrundetem Körner „RRT"

Die Rundspitze mit leicht verrundetem Körner ist weniger anfällig für Grate als die normale Rundspitze „R", so können Sie Beschädigungen des Nähguts verringern und erhalten eine längere Standzeit der Nadel.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • leichte bis mittlere Gewebe
  • feine bis mittlere Jeansmaterialien
  • Leder-/Textilkombinationen
  • technische Textilien

 
 

Highlights:

Sie erhalten die Nadel auch in Kombination mit GO-Design (Nadel mit extra großem Öhr): besonders geeignet für multidirektionales Nähen, Riegeloperationen und Stickerei zur Vermeidung von Fadenbruch und Materialschäden.

 
 

4. Kleine Kugelspitze „SES"

Die kleine Kugelspitze verdrängt Gewebe- und Maschenfäden, sticht so direkt in die Zwischenräume ein und vermeidet Materialbeschädigung.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • feine bis mittlere Maschenware
  • leichte Jeans-Materialien
  • leichte, dicht gewebte Materialien
  • mittleres bis schweres Gewebe
  • kaschierte Materialien (Textil/Textil)

 
 

Highlight:

besonders geeignet für Jersey und Trikot

 
 

5. Mittlere Kugelspitze „SUK"

Nadeln mit einer mittleren Kugelspitze „SUK" haben eine noch stärker verrundete Spitze als die kleine Kugelspitze „SES".

 
 
 
 

Anwendungen:

  • mittlere bis grobe Jeansmaterialien
  • grobe Maschenware
  • Herstellung von Miederwaren

 
 

Highlights:

  • beste Nadel für stone- und sandwashed Jeansqualitäten (insbesondere in dicken Nadeldicken)
  • beste Nadel für die Herstellung von Miederwaren (insbesondere in dünnen Nadeldicken)

 
 

6. Große Kugelspitze „SKF"

Diese sehr stark verrundete Kugelform ermöglicht Ihnen bei groben, weiten Maschen eine Verdrängung, ohne die Materialfäden zu durchstechen.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • feine Elastikmaterialien mit umsponnenen Elastomerfäden
  • grobe Maschenware

 
 

7. Spezial-Kugelspitze „SKL"

Die Kombination aus sehr breiter und stark verrundeter Spitze bewirkt größtmögliches Verdrängung der Materialfäden.

 
 
 
 

Anwendungen:

  • mittlere bis grobe Elastikmaterialien mit umsponnenen Elastomerfäden
  • sehr grobe Maschenware

 
 

Highlight:

beste Spitzenform für die Verarbeitung von Lycra

 
 
 
Scroll to top